anmelden
warenkorb
Menge: 0 St.
Summe: 0
Kostenloser Versand für Bestellungen im Wert von mindestens 50 €

Ausgewählte Produkte

4 gute Gründe sich eine Klimaanlage zuzulegen

  • Erstellt am 01.09.2017
4-gute-gr-nde-sich-eine-klimaanlage-zuzulegen

Was sollte man sich in der schwülen Sommerhitze anderes zulegen als eine Klimaanlage? Denn das Gerät ist ein stets effektiver Helfer im Kampf gegen die hohen Temperaturen im Innenbereich und hilft dabei, die belastende schwüle Luft abzumildern. Neben diesem sehr offensichtlichen Grund stellen wir Ihnen nun vier weitere Gründe vor, weshalb Sie sich eine Klimaanlage zulegen sollten.

1.    Schnelle Raumabkühlung

Der Grundvorteil einer Klimaanlage ist natürlich die schnelle und effektive Abkühlung eines Wohnraums. Wenn die Außentemperaturen auf über 30°C steigen, sollten Sie die Möglichkeit haben, der Hitze zu entfliehen und einen kühlen Raum aufzusuchen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass Sie den Raum nicht zu sehr herunterkühlen, da sonst das Erkältungsrisiko steigt und Sie sich beispielsweise eine Angina zuziehen könnten. Der Temperaturunterschied zwischen der Außen- und der Innentemperatur sollte nicht mehr als 6°C betragen.

2.    Positive Auswirkung auf die Gesundheit

Wenn Sie die Klimaanlage ordnungsgemäß benutzen, kann diese eine positive Auswirkung auf Ihre Gesundheit haben. In überhitzten Räumen ist es schließlich sehr schwer, sich vernünftig zu konzentrieren, weshalb Sie müde und unproduktiv werden. In solch einer Umgebung sinkt auch die Schlafqualität, die für die Regeneration unseres Körpers jedoch sehr wichtig ist. Die Klimaanlage hat auch eine weitere, wichtige Funktion: Dank der Innenfilter funktioniert die Klimaanlage ähnlich wie ein Luftreiniger und beseitigt somit Bakterien, Unreinheiten und auch Staub- und Pollenpartikeln aus der Luft.

Einige Personen bevorzugen Ventilatoren anstatt von Klimaanlagen. Klimaanlagen sind jedoch besser für die Gesundheit, da sie keinen Staub aufwirbeln und somit keine Allergien oder Atemprobleme verursachen.

3.    Klimaanlagen senken die Feuchtigkeit im Raum

Neben der Abkühlung und Reinigung der Luft senkt die Klimaanlage auch deren Feuchtigkeit. So verhindert die Klimaanlage die Entstehung von Schimmel und Bakterien und somit auch die negativen Auswirkungen, die Schimmel und Bakterien auf unseren Organismus haben. Neben gesundheitlichen Folgen ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit auch oft verantwortlich für Schäden im Mauerwerk oder für beschädigte Möbel. Die Klimaanlage verlängert also deren Lebensdauer.

4.     Klimaanlagen verbessern Arbeitsbedingungen

Eine Klimaanlage ist in Haushalten noch immer nicht so verbreitet wie in Industriehallen oder Büros. Der Grund für eine intensive Nutzung in Industriehallen und Büros ist einleuchtend: Eine Klimaanlage verbessert die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter und sorgt somit für eine höhere Produktivität. Mit einer steigenden Temperatur sinkt nämlich die Arbeitsproduktivität, da die Angestellten schnell müde werden und somit Ihre Konzentration schlechter wird. Das hat zur Folge, dass die Fehlerquote der Mitarbeiter steigt und diese erhöhte Quote das Unternehmen viel Geld kosten kann. Der Einsatz einer Klimaanlage hilft dabei, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sich die Mitarbeiter wohl fühlen und in der sie produktiv sind.

Allmählich wird die Klimaanlage jedoch auch immer öfter in privaten Haushalten verwendet. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass immer mehr Menschen von Zuhause aus arbeiten und eine Möglichkeit suchen, ihr Arbeitsumfeld zu verbessern.

 

Beratung:

Pavla Sapendowská
für DE, AT, SUI

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49(0)1525 4513649

Frage stellen