anmelden
warenkorb
Menge: 0 St.
Summe: 0
Kostenloser Versand für Bestellungen im Wert von mindestens 50 €

Wie können Sie sich im Wochenendhaus aufwärmen?

wie-k-nnen-sie-sich-im-wochenendhaus-aufw-rmen2

Freie Zeit im Wochenendhaus zu verbringen hat einen nie endenden Zauber. Wer möchte sich am Wochenende schon in der lärmenden Stadt aufhalten, wenn er das Wochenende in der Natur verbringen kann, wo himmlische Ruhe auf ihn wartet, die Erholung und Zeit für Reflexion bietet, die man braucht, um Abstand von seinem chaotischen Alltag zu gewinnen.

 

Die meisten Menschen genießen die Tage im Wochenendhaus ausschließlich im Sommer. Im Herbst und im Frühling ist es in Wochenendhäusern meist zu kalt und deshalb bevorzugen wir die warme Umgebung unserer Eigenheime. Ist das nicht irgendwie schade? Wir können doch auch innerhalb kürzester Zeit eine angenehme Wärme im Wochenendhaus schaffen - und das ohne einen Ofen und Kamin. Dazu benötigen wir nur eines dieser Geräte.  

Elektrischer Heizkörper

 

Der elektrische Heizkörper ist eine effektive mobile Anlage, die sehr preisgünstig ist. Aufgrund der niedrigen Anschaffungskosten gehört er zu den beliebtesten Arten von Heizgeräten. In kürzester Zeit erwärmt er den Raum. Dank eines Thermostats wird der Raum konstant auf die eingestellte Temperatur beheizt. Der elektrische Heizkörper ist für eine regelmäßige Beheizung zwar nicht geeignet, für die gelegentliche Beheizung ist er jedoch ideal. 

Ölradiator

Ein Ölradiator ist eine leicht preisintensivere, aber auch deutlich wirksamere Heizanlage. Vor allem Asthmatiker und Allergiker werden ihn schätzen, da elektrische Heizkörper für gewöhnlich Staub aufwirbeln und somit nicht für Allergiker und Asthmatiker geeignet sind. Im Wochenendhaus werden Sie den Ölradiator vor allem im Schlafzimmer schätzen, weil dieser im Betrieb sehr leise ist. Dieses Gerät ist ebenfalls mit einem Thermostat ausgestattet, der eine konstante Temperatur während der ganzen Betriebszeit sichert. Außer dem niedrigen Geräuschpegel, dem niedrigen Stromverbrauch und der Mobilität gehört auch die Wärmeträgheit zu seinen Vorteilen. Das heißt, dass das Gerät noch lange nach dem Ausschalten wärmt.

Infrarotstrahler

Im Wochenendhaus werden Sie den Infrarotstrahler am meisten in zwei Bereichen nutzen: im Bad und bei einem geselligen Beisammensein im Außenbereich. Im Bad sollten Sie den Infrarotstrahler an der Wand befestigen und können so den Raum sehr schnell beheizen. Die Vorteile des Infrarotstrahlers werden Sie auch bei einem geselligen Beisammensein mit Freunden im Außenbereich schätzen, bei dem Sie eine angenehme Wärme genießen können – und das, obwohl das Wetter draußen kalt ist.

Heizdecke

Eine Heizdecke erwärmt Ihr Wochenendhaus zwar nicht, sie wärmt jedoch Sie perfekt auf. Die Heizdecke ist für jeden geeignet, der angenehme Wärme der eisigen Kälte bevorzugt. Ihre geliebte Fernsehsendung können Sie sich dank der Heizdecke ohne kalte Füße ansehen. Darüber hinaus helfen diese Decken bei einer ganzen Reihe von Gesundheitsproblemen - vor allem bei denen, die mit Muskelbeschwerden zusammenhängen.

Beratung:

Pavla Sapendowská
für DE, AT, SUI

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49(0)1525 4513649

Frage stellen